Kaiserschnitt – auch Schmerztherapie danach ist wichtig

©Alik Mulikov - Fotolia.com

Fast jedes dritte Kind kommt heute in Deutschland per Kaiserschnitt zur Welt. Der Kaiserschnitt ist nach der Operation des Grauen Stars der häufigste chirurgische Eingriff weltweit. Zwar ist die Entbindung schmerzfrei, aber der Wundschmerz nach dem Eingriff ist nicht zu unterschätzen. Daher ist eine optimale postoperative Schmerztherapie, d.h. eine gute Behandlung der Schmerzen nach dem Eingriff, für die frisch gebackene Mutter ganz entscheidend – sowohl für das körperliche Befinden als auch für das emotionale Empfinden und die Akzeptanz der Mutterrolle. Der Anästhesist wird sie diesbezüglich versorgen. Bei Fragen, z.B. hinsichtlich der Wechselwirkung verschiedener Schmerzmittel mit dem Stillen, sollte sich die Patientin aktiv an den Anästhesisten wenden. 

Quellen:

„Die schmerzarme Geburt – Informationen für werdende Eltern“, Medical Event & Publisher Services GmbH in Zusammenarbeit mit der Dt. Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI), Nürnberg, 7. überarbeitete Auflage, 2015

D.H. Bremerich: Schmerztherapie nach Sectio. Anästh Intensivmed 2019; 60:394-402. DOI: 10.19224/ai2019.394

 


Weitere Gesundheitsthemen

Frauengesundheit   www.frauenaerzte-im-netz.de

HNO-Heilkunde   www.hno-aerzte-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin    www.internisten-im-netz.de

Kindergesundheit    www.kinderaerzte-im-netz.de

Lungenheilkunde   www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie   www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org

 


Arzt-Homepage bei www.anaesthesisten-im-netz.de

Im Anästhesisten-Verzeichnis können Patienten z.B. nach einem geeigneten Schmerzmediziner in der Nähe suchen oder bei einem geplanten ambulanten Eingriff ihren Anästhesisten.

Auch Praxen, OP-Zentren und Kliniken, die freiberufliche Unterstützung benötigen, können hier eine Anästhesistin bzw. einen Anästhesisten (Honorar-Ärzte) aus der näheren Umgebung suchen.

Präsentieren Sie sich mit einer Arzt-Homepage im Anästhesisten-Verzeichnis!

Informationen und Anmeldung: www.monks-aerzte-im-netz.de