Hypnose

©David Zydd - fotolia.com

Die moderne Hypnose hat sich aus uralten Vorbildern entwickelt. Schon im antiken Ägypten wusste man wie man durch Hypnose und Suggestion das Denken, Fühlen, Wollen und Handeln eines Menschen beeinflussen kann. Heutzutage handelt es sich um eine zielgerichtete Kurzzeit-Therapie.

Prinzip der modernen Hypnose

Mithilfe der Hypnose werden Patienten in einen veränderten Bewusstseinszustand versetzt, die sogenannte Trance. Obwohl sich der Patienten schläfrig fühlt, ist diese Trance kein schlafähnlicher Zustand. Der Patient nimmt seine Gefühle in diesem Zustand bewusst wahr, während die vegetativen Körperfunktionen (z.B. Atmung, Herzschlag) entspannen. Der Therapeut setzt je nach Krankheits- oder Beschwerdebild bestimmte Suggestionen ein.

Durchführung der modernen Hypnose

Vor der ersten Hypnose führen Therapeut und Patient ein einführendes informatives Gespräch, das auch dazu dient, ein vertrauensvolles Verhältnis aufzubauen.

Es gibt verschiedene Techniken, den Patienten in den Zustand der Trance zu versetzen: Der Therapeut kann

  1. mit monotoner Stimme und beruhigendem Zuspruch dem Patienten Ruhe, Wärme und zunehmende Müdigkeit suggerieren.
  2. mit eindringlicher Stimme und monotonen bildhaften Vorstellungen das Bewusstsein des Patienten zunehmend einengen bis dessen Muskulatur erschlafft.
  3. mit Hilfe der so genannten Fixationsmethode den hypnotischen Zustand schrittweise aufbauen. Dabei fixiert der Patient einen kleinen Gegenstand möglichst nah. Dies ermüdet seine Augen und versetzt ihn in Hypnose.

Damit es nicht zu unerwünschten Nachwirkungen kommt, wird der Trance-Zustand der Müdigkeit und Schwere am Ende einer Hypnose-Sitzung zurückgenommen.

Hypnose in der Schmerztherapie

Die Hypnose kann je nach Einzelfall bei bestimmten psychischen und körperlichen Erkrankungen eine sinnvolle ergänzende Behandlungsmethode sein. So wird die Hypnose u.a. in der Schmerztherapie und zur Vorbereitung auf Operationen eingesetzt. Auch akute Beschwerden, wie Kopfschmerzen können behandelt werden. Allerdings können durch Hypnose manchmal nicht mehr bewusste Erlebnisse wieder aufgedeckt werden.

Quellen: äin-red

Autor/Autoren: Sabine Ritter

Experte: Dr. med. Jan-Peter Jansen, Berlin

Letzte Aktualisierung: 21.11.2016


Weitere Gesundheitsthemen

Frauengesundheit   www.frauenaerzte-im-netz.de

HNO-Heilkunde   www.hno-aerzte-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin    www.internisten-im-netz.de

Kindergesundheit    www.kinderaerzte-im-netz.de

Lungenheilkunde   www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie   www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org

 


Arzt-Homepage bei www.anaesthesisten-im-netz.de

Im Anästhesisten-Verzeichnis können Patienten z.B. nach einem geeigneten Schmerzmediziner in der Nähe suchen oder bei einem geplanten ambulanten Eingriff ihren Anästhesisten.

Auch Praxen, OP-Zentren und Kliniken, die freiberufliche Unterstützung benötigen, können hier eine Anästhesistin bzw. einen Anästhesisten (Honorar-Ärzte) aus der näheren Umgebung suchen.

Präsentieren Sie sich mit einer Arzt-Homepage im Anästhesisten-Verzeichnis!

Informationen und Anmeldung: www.monks-aerzte-im-netz.de