Das könnte Sie auch interessieren

Welt-Kopfschmerz-Tag 2019

Wer unter häufigen Kopfschmerzen leidet, weiß, dass diese die Lebensqualität stark beeinträchtigen können. Der Welt-Kopfschmerz-Tag am 5. September möchte auf den oft großen Leidensdruck der Betroffenen aufmerksam machen.

©fizkes - Fotolia.com

Es gibt viele Arten von Kopfschmerzen und jeder erlebt den Schmerz anders. Der Welt-Kopfschmerz-Tag am 5. September 2019 möchte auf diese Erkrankung aufmerksam machen und den Betroffenen Rückhalt geben, dass ihre Kopfschmerzen keineswegs nur eine leichte Befindlichkeitsstörung sind, sondern häufig ein schweres  Krankheitsbild.

Das Auftreten von Migräne und Spannungskopfschmerzen wird neben der genetischen Vorbelastung oft vom persönlichen Lebensstil beeinflusst. Übergewicht, wenig Bewegung und Rauchen sowie der häufige Konsum von Alkohol und Kaffee sowie übermäßigem Zucker-Verzehr sind Untersuchungen zufolge Faktoren, die den Schmerz fördern.

Wer Kopfschmerzen vorbeugen will, sollte sich allerdings nicht nur gesund ernähren und viel bewegen. Es kann auch helfen, Entspannungstechniken sowie Stressbewältigungsstrategien zu erlernen. Denn weitere beeinflussbare Kopfschmerz-Auslöser sind beruflicher und privater Stress sowie ein unregelmäßiger Tagesablauf. Dazu zählt das Weglassen einer Mahlzeit, zu wenig Flüssigkeitszufuhr, aber auch zu viel oder zu wenig Schlaf. Ratsam ist es, einen sogenannten Kopfschmerzkalender zu führen, um persönliche Auslöser aufzuspüren.

(Kopf)Schmerz auszuhalten, ist keine Option

Problematisch ist es zudem, dass alle Substanzen, mit denen Kopfschmerzen behandelt werden, bei übermäßigem Gebrauch selbst zu Kopfschmerzen führen können. Werden zum Beispiel Schmerzmittel wie Triptane über einen längeren Zeitraum an mehr als zehn Tagen des Monats eingenommen, nehmen Migräneattacken zu. Doch den Schmerz auszuhalten, ist sicherlich keine Alternative. Kein Mensch muss sich damit abfinden, dass er Schmerzen hat. Bei wiederholten Kopfschmerzen sollten Betroffene daher einen Schmerztherapeuten aufsuchen, um den beginnenden Teufelskreis aus Schmerz-Medikamenteneinnahme-Schmerz frühzeitig zu durchbrechen. Wichtig sind bei Kopfschmerzen eine richtige Diagnosestellung und eine ganzheitliche Behandlung.

Quelle: Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft, äin-red

September 2019


Weitere Gesundheitsthemen

Frauengesundheit   www.frauenaerzte-im-netz.de

HNO-Heilkunde   www.hno-aerzte-im-netz.de

Allgemeine & Innere Medizin    www.internisten-im-netz.de

Kindergesundheit    www.kinderaerzte-im-netz.de

Lungenheilkunde   www.lungenaerzte-im-netz.de

Neurologie & Psychiatrie   www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org

 


Arzt-Homepage bei www.anaesthesisten-im-netz.de

Im Anästhesisten-Verzeichnis können Patienten z.B. nach einem geeigneten Schmerzmediziner in der Nähe suchen oder bei einem geplanten ambulanten Eingriff ihren Anästhesisten.

Auch Praxen, OP-Zentren und Kliniken, die freiberufliche Unterstützung benötigen, können hier eine Anästhesistin bzw. einen Anästhesisten (Honorar-Ärzte) aus der näheren Umgebung suchen.

Präsentieren Sie sich mit einer Arzt-Homepage im Anästhesisten-Verzeichnis!

Informationen und Anmeldung: www.monks-aerzte-im-netz.de